Vorbereitungsseminar: Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko

DatumOrtBeitrag
14.11.19 - 17.11.19
& 05.12.19 - 08.12.19
Seminarhaus bei Kassel160 - 200€
(nach Selbsteinschätzung)

In Zusammenarbeit mit dem Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de Las Casas (FrayBa) bereitet CAREA e.V. Interessierte auf den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in im mexikanischen Bundesstaat Chiapas vor.

Zur Vorbereitung auf die Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko führt CAREA zweimal jährlich Vorbereitungsseminare durch, die jeweils aus zwei Seminarblöcken bestehen, die von Donnerstag Abend bis Sonntag Nachmittag gehen. Es können auch Interessent*innen teilnehmen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie als Menschenrechtsbeobachter*in nach Mexiko fahren wollen. Der erste Seminarblock soll zunächst grundlegende Kenntnisse vermitteln, während es beim zweiten Seminarblock verstärkt um die Rolle und Aufgaben als Menschenrechtsbeobachter*in geht.

Eine vollständige Teilnahme an beiden Seminarblöcken ist für einen Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in mit unserer Partnerorganisation FrayBa verpflichtend. Im Anschluss stellt CAREA den Teilnehmer*innen bei Erfüllung aller weiteren notwendigen Voraussetzungen das erforderliche Empfehlungsschreiben aus. Die Teilnehmer*innen fahren auf eigene Verantwortung.

Seminarinhalte

Methodisch vielfältig wird sich in Vorträgen, Arbeitsgruppen und Rollenspielen mit Themen auseinandergesetzt wie:

  • Geschichte und Politik Mexikos
  • aktuelle Situation in Chiapas
  • Zapatistischer Aufstand
  • Krieg niederer Intensität (counter insurgency)
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten der Beobachter*innen
  • Menschenrechte, Rechte von Menschenrechtsverteidiger*innen und mexikanische Gesetzgebung
  • Verhalten als Menschenrechtsbeobachter*in im Alltag und in Konfliktsituationen
  • Reflexion von Machtungleichgewichten durch Geschlecht, Herkunft, ökonomische Ressourcen etc. im Kontext der Menschenrechtsbeobachtung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • praktische Reisevorbereitungen

Interessierte bekommen auf Anfrage einen ausführlichen Reader zur Situation in Chiapas/Mexiko und der Arbeit als Menschenrechtsbeobachter*in mit dem Menschenrechtszentrum FrayBa zugeschickt. Der Reader kostet inkl. Versand 10€. Für die Seminarteilnehmer*innen ist die Lektüre verpflichtend.

Aufgaben der Beobachter*innen

  • Sehen und gesehen werden: die physische Präsenz in den Gemeinden, in welche sie vom Menschenrechtszentrum FrayBa geschickt werden, soll Übergriffe auf die Zivilbevölkerung verhindern
  • Dokumentation von Truppenbewegungen der Bundesarmee, Übergriffen auf die Gemeinden, Menschenrechtsverletzungen, und der allgemeinen Situation in den Dörfern und Weitergabe dieser Informationen an das Menschenrechtszentrum und CAREA e.V.
  • regelmäßige Berichte über die eigene Tätigkeit und die Situation vor Ort an einen Unterstützer*innenkreis in Deutschland
  • nach der Rückkehr Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland und Nachbereitung des Aufenthaltes u.a. im Rahmen des jährlichen CAREA Nachbereitungsseminars

Selbstverständnis

  • Gewaltfreiheit in allen Handlungen
  • Nichteinmischung in interne Angelegenheiten
  • Nichteinmischung in Konfliktsituationen
  • Achtung der selbst gewählten Strukturen in den Gemeinden
  • Achtung der nationalen Gesetzgebung

Voraussetzungen

  • sehr gute Spanischkenntnisse
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • psychische und physische Belastbarkeit
  • politisch-soziales Engagement
  • Mindestalter von 21 Jahren
  • vollständige Teilnahme am Vorbereitungsseminar (bestehend aus 2 Seminarblöcken)
  • zeitlicher Spielraum von mindestens sechs Wochen
  • eigene Finanzierung aller anfallenden Kosten

Teilnahmebeitrag

Der Beitrag von 160 bis 200€ nach Selbsteinschätzung  ist für zwei verlängerte Seminarwochenenden inkl. Unterkunft&Verpflegung.

Seminaranmeldung

Die Seminaranmeldung erfolgt über das Berliner Büro, bei dem du dich telefonisch, per Mail oder über unser Kontaktformular melden kannst.

In einer ersten Antwortmail werden dir weitere Informationen zu CAREA e.V., den Seminaren und ein Anmeldebogen geschickt. Der Anmeldebogen – auch Motivationsbogen genannt – hat u.a. den Zweck, dass du dich selbst bereits mit deiner Motivation und deinen Erwartungen auseinandersetzt. Er muss ausgefüllt per Mail oder Post zurück ans Büro geschickt werden und ist ein erster Schritt zur Seminaranmeldung. Sofern nichts gegen eine Teilnahme spricht wie z.B. ein zu geringes Alter bekommst du eine Anmeldebestätigung und Informationen zu den Zahlungsmodalitäten. Verbindlich ist dir ein Seminarplatz erst gesichert, wenn du den Seminarbeitrag auf das CAREA Konto überwiesen hast. Die Seminarplätze sind begrenzt und häufig gibt es mehr Interessent*innen als Plätze. Melde dich also rechtzeitig verbindlich an.

Seminarmaterialien zum Download

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Seminar findet in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz statt.