Wie weiter nach der Rückkehr aus Mexiko bzw. Guatemala?

Viele Beobachter*innen und Begleiter*innen kommen voller Energie aber auch voller Fragen von ihren Einsätzen in Mexiko und Guatemala zurück. Um das Erlebte und die Arbeit vor Ort zu reflektieren, in Austausch mit anderen zu treten und gemeinsam Zukunftspläne zu schmieden, führt CAREA jedes Jahr ein Nachbereitungsseminar durch. Die Teilnahme daran ist nach der Vorbereitung und dem Einsatz vor Ort ein wichtiger Teil des gesamten Projektes.

Seminarinhalte

Auf dem Seminar bieten wir den Rückkehrer*innen einen Rahmen, sich an ihre Arbeit als Menschenrechtsbeobachter*in bzw. internationale Begleiter*in zu erinnern und gemeinsam darüber auszutauschen. Es soll aber auch genügend offenen Raum zum Füllen mit eigenen Ideen geben und zum Wiedersehen und Quatschen mit anderen CAREA-Aktiven.

Neben dem Austausch über die Erfahrungen in den Projekten und nach der Rückkehr, erhoffen wir uns eine kritische Reflexion der Arbeit von CAREA und der Partner*innen in Mexiko und Guatemala. Außerdem stellen wir Möglichkeiten vor, sich bei uns im Verein einzubringen oder sich in anderem Rahmen mit der Situation in Mexiko bzw. Guatemala zu beschäftigen und im eigenen Lebensumfeld hier aktiv zu werden.
Das nächstes Nachbereitungsseminar

Ort: bei Kassel (genauere Informationen nach der Anmeldung)

Wann: einmal jährlich im Oktober

Kosten: Die Seminarteilnahme (inkl. Unterkunft & Verpflegung) ist kostenlos. Lediglich die Fahrtkosten zum Seminarort müssen selber getragen werden. Sollte dies schwierig sein und eine Teilnahme am Nachbereitungsseminar verhindern, kann CAREA auf vorherige Anfrage unterstützen.

Seminaranmeldung

Falls du einige Wochen nach deiner Rückkehr die Einladung zum Nachbereitungsseminar und den notwendigen Anmeldebogen noch nicht erhalten hast, wende dich bitte an das Berliner Büro:

Telefon: 030 – 4280 5666

E-Mail: info[at]carea-menschenrechte.de